Biografie

Claire Garde, Flötistin

Claire Garde ist eine Musikerin und Flötistin von unstillbarer Neugier und anhaltendem Enthusiasmus.
Ihre musikalische Ausbildung ist ausgesprochen vielfältig: Als reiselustige und umfassende ausgebildete Musikerin hat sie an den Universitäten und Musikhochschulen von Freiburg i.Br., Zürich, Basel, Lyon, Strasbourg und Paris studiert. Ebenfalls hat sie an mehreren Sommerkursen am Center of Arts in Orford (Kanada) teilgenommen. 2012 entschied sie sich für das Studium für historische Aufführungspraxis mit Hauptfach historische Flöten bei Prof. Karl Kaiser an der Hochschule für Musik in Freiburg i.Br. und an der Schola Cantorum Basiliensis bei Prof. Marc Hantai aufzunehmen.
2007 gründete Claire Garde mit Stephanie Gurga das
Ensemble Da Camera Freiburg, ein Instrumentalensemble in variablen Besetzungen, das mit viel Energie und Authentizität ein breites musikalisches Repertoire beherrscht, vom Barock bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Da ihr Engagement sehr wertgeschätzt wird, wird Claire Garde auch regelmäßig als Gast in vielen Orchestern engagiert. Aufgrund ihrer Flexibilität ihres Spiel und ihrer eleganten Interpretationen wurde sie engagiert, mit der Barockpiccoloflöte mit Michael Schneider (La Stagione Frankfurt) die Aufnahme der Grands Concertos vol. 5 von Georg Philipp Telemann (ausgezeichnet in der Zeitschrift Diapason im Februar 2018) einzuspielen. 
Im Frühjahr 2019 spielte sie u.a. mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Julia Schröder mit dem Countertenor Valer Sabadus. (Veröffentlichung der CD Anfang 2021). 
Als Mitglied des Kammerorchesters iTempi in Basel arbeitet Claire Garde unter der Leitung von Gevorg Gharabekyan. Dort wird sie für ihr Engagement und ihre Professionalität geschätzt. 
Ihre breit gefächerten Kompetenzen ermöglichen es Claire Garde, alle Bereiche der Musik zu erkunden.
Ihre Leidenschaft sowohl für das Unterrichten als auch für das Konzertieren erlauben es ihr, mit Gewissenhaftigkeit und Feinfühligkeit zu arbeiten und mit anderen ihre Freude an der Musik zu teilen.  

 

Seit Oktober 2021 unterrichtet Claire Garde historische Flöte an der Hochschule für Musik in Nürnberg.